Eine neue Epoche beginnt… Das XI. Jahrhundert! Neue Konflikte zwischen LĂ€ndern, der Kirche und SeemĂ€chten prĂ€gen die Zeit: Die ersten KreuzzĂŒge beginnen.
Doch in einer Stadt in Italien beginnt eine andere Geschichte… Unsere Geschichte. Eine Geschichte voller Intrigen, Mord, Spannungen und UnterdrĂŒckung.
Wird es gelingen das Volk in eine neue Ära zu geleiten?

Die Map


Die Geschichte

Wir sind die, die vom letzten Krieg noch ĂŒbrig sind…
Im FrĂŒhling 1018 kommt es zu erneuten Konflikten, da man sich nicht ĂŒber die Beute des letzten Kreuzzuges einig wird. StĂ€dte werden zerstört und FlĂŒchtlinge durchziehen das Land. Manche von ihnen kommen auch in unsere, noch namenlose Stadt.
Der Krieg, vor dem alle fliehen wird jedoch nicht mehr offen, sondern insgeheim ausgefĂŒhrt, denn eine Stadt mit Zwei verfeindeten Nationen kann einfach nicht gut gehen…

Logbuch Eintrag #134, Donnerstag 10.04 – Schreiber: Ihre kaiserliche MajestĂ€t Enderice, Ehrenmitglied und Offizier der deutschen Marine
09:30 – Aus der Ferne hört man GerĂ€usche einer Kolonne.
10:24 – FlĂŒchtige aus aller Welt kommen auf unsere Stadt zu.
10:26 – Ihre kaiserliche MajestĂ€t Zinalco und ich stehen im Ausguck der Pearl, die immernoch im Hafen vor Anker liegt. Wir schĂ€tzen die Personenanzahl auf 40-50.
10:35 – Nach intensiver RĂŒcksprache gewĂ€hren wir ihnen Asyl, einzige Bedingung: die NationalitĂ€t spielt keine Rolle bei Umgang mit Anderen.
10:50 – In der Stadt wird es laut…
11:00 –


Die Map

Download der neusten Versionmit Werbung - UnterstĂŒtze ChimuteORG Download der neusten Versiondirekter Download Download vor VerwĂŒstungmit Werbung - UnterstĂŒtze ChimuteORG Download vor VerwĂŒstungdirekter Download


Adelstitel (RĂ€nge)

Kaiser (Admin)
König (Mod)
Herzog (Sup)
FĂŒrst (BĂŒrgermeister)
Graf (Staatsdiener)
Dorfbewohner


Regelwerk

§ GĂŒltigkeit dieses Regelwerks

  1. Es gilt das Basisregelwerk.
  2. Es ist gĂŒltig fĂŒr das Chimute Flower-Projekt und alle damit verbundenen Komponenten.
  3. SpÀtestens durch das Betreten von Game-/VOIPservern akzeptiert der Nutzer diese Regeln und verpflichtet sich, diese zu befolgen.
  4. Bei Nicht-Befolgung dieser Regeln können vom Serverteam Strafen ausgesprochen werden.
  5. Unwissenheit schĂŒtzt in keinem Fall vor Strafe.

§1 Roleplay
  1. Sobald ein mit dem Projekt in Verbindung stehender Server betreten wird, beginnt das Roleplay.
  2. Es setzt nur aus, wenn es Probleme gibt oder etwas mit dem Serverteam geklÀrt werden muss.
    [collapse]

§2 Bauregeln
  1. Mit allen leistungsbeeintrÀchtigenden Bauten muss sparsam umgegangen werden.
  2. Automatische Farmen sind verboten.
  3. Das quantitative Farmen von Rohstoffen und Nahrung ist nur in der Farmwelt und im Nether/Ende gestattet.
  4. Auf der Hauptwelt darf nur Platz zum Bauen geschaffen werden.
  5. 1×1 TĂŒrme sowie 1×1 Löcher und Todeslöcher sind verboten (Ausnahme: Erkunden der Gegend und nachtrĂ€glicher RĂŒckbau).
    [collapse]

§3 GrĂŒndstĂŒcke
  1. Besetztes Land sollte durch ZĂ€une, Mauern, Hecken oder Fackeln gekennzeichnet werden, damit andere Spieler wissen, dass dort gebaut wird.
  2. Jeder Spieler darf ein GrundstĂŒck mit der FlĂ€che von ungefĂ€hr 1024 Blöcken, was einer GrundstĂŒcksflĂ€che von 32×32 Blöcken entsprechen könnte, bebauen.
  3. Beim Anlegen von GrundstĂŒcken ist zu öffentlichen Wegen und öffentlichen Bauten ein Abstand von mindestens vier Blöcken einzuhalten.
  4. Auf einem GrundstĂŒck dĂŒrfen sich maximal 35 Mobs befinden.
  5. Wenn Bauregeln missachtet werden oder ein Bauwerk zu starke MĂ€ngel in Betracht auf KreativitĂ€t oder Detailreichtum aufweist, wird der Erbauer vom Serverteam darauf hingewiesen und bekommt eine Frist zur Änderung. Der entsprechende Spieler muss fĂŒr Ausbesserung sorgen, ansonsten wird das Bauwerk entfernt.
    [collapse]

§4 Hausrecht
  1. Jeder Spieler hat Recht darauf, sein Hausrecht und seine PrivatsphĂ€re zu schĂŒtzen.
  2. Der Zugriff zu einem Haus muss mit einer Genehmigung des EigentĂŒmers einhergehen.
  3. Wenn sich ein anderer Spieler nicht an diese Bestimmungen hĂ€lt und nach mehrfacher Aufforderung nicht das GrĂŒndstĂŒck verlĂ€sst, darf der Besitzer andere Methoden anwenden.
    [collapse]
Kategorien: Projekt

Translate »